SIGNAL IDUNA Logo

Einmalanlage in Fonds

  • Renditechancen trotz Niedrigzins
  • Individuelle Anlagestrategien für langfristige Erfolge
  • Größere Beträge sinnvoll anlegen
Mo - Fr von 8:00 - 18:00 Uhr

Größere Summen sinnvoll anlegen

Steht Ihnen ein größerer Betrag aus einer Erbschaft, einer auslaufenden Lebensversicherung oder einem Sparvertrag  zur Verfügung, den Sie (wieder) anlegen möchten?

Angesichts der Niedrigzinsen und der Inflation kann die Einmalanlage in Fonds eine gute Alternative zum traditionellen Festgeldkonto oder Sparbuch sein.

Darum lohnt sich die Einmalanlage in Fonds

  • Höhere Summen bringen mehr Ertrag Wer in der Lage ist, gleich eine größere Summe anzulegen, profitiert bei Einmalanlagen vom Zinseszinseffekt. Denn je mehr Geld investiert wird, desto mehr Geld arbeitet für Sie. Unabhängig von der Höhe der Einmalanlage wird Ihr Vermögen in ein komplettes Fonds-Portfolio investiert, um Renditechancen zu nutzen und Risiken zu reduzieren.
  • Vermögen professionell strukturieren Der Schlüssel für eine erfolgreiche Einmalanlage liegt in der richtigen Planung. Wer sein Anlageziel und Risikoprofil kennt, investiert sein Kapital am besten in ein Fonds-Portfolio mit verschiedenen Anlageklassen, bestehend aus Aktien-, Anleihen- und Edelmetall-Fonds.
  • Einmalanlage mit Sparplan kombinieren Sind Sie in der glücklichen Position, einen größeren Betrag anlegen zu können, sollten Sie das tun. Gleichermaßen sollten Sie aber auch mit regelmäßigen Sparbeiträgen Ihren Vermögensaufbau vorantreiben. Wichtig bei beiden Anlageformen: Planen Sie langfristig.

Einmalanlage in Fonds: ein Überblick

Mit einer Einmalanlage legen Sie, wie der Name schon sagt, einen bestimmten Betrag einmalig an. Dabei sind Einmalanlagen flexibler, als der Begriff vermuten lässt. Jederzeit sind Zuzahlungen zum Startkapital möglich. Und natürlich kommen Sie praktisch jederzeit an Ihr Vermögen. Übrigens, Sie müssen für eine Einmalanlage nicht im Lotto gewonnen haben. Denn eine Einmalanlage ist bereits ab 50 Euro möglich.

Der richtige Zeitpunkt für die Einmalanlage in Fonds

Bei Einmalanlagen in Fonds legen Sie eine größere Summe an und lassen diese für eine gewisse Zeit liegen. Je mehr Zeit Sie mitbringen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie vom Zinseszinseffekt profitieren werden. Wie sich Ihr Vermögen allerdings konkret entwickelt, kann niemand seriös vorhersagen. Dennoch hält sich der Mythos vom perfekten Einstiegszeitpunkt hartnäckig.

Natürlich macht es am meisten Sinn, Einmalanlagen dann zu tätigen, wenn die Kurse gerade niedrig sind. Es kann allerdings niemand voraussehen kann, ob die Kurse morgen oder nächste Woche tiefer stehen werden als heute - deshalb ist der beste Zeitpunkt für eine Anlage jetzt.

 

Besonders niedrig und damit langfristig günstig stehen Börsenkurse vor allem in wirtschaftlich unsicheren Zeiten. Allerdings fällt es vielen Anlegern schwer, in einer solchen Phase mutig Fonds-Anteile zu erwerben. Das konnte im Februar und März 2020 beobachten, als die Corona-Pandemie auf die Stimmung der Börsianer und die Kurse drückte. Rückblickend war das sicherlich ein sehr günstiger Einstiegsmoment - doch sollte man nicht darauf vertrauen und erwarten, dass derartiges sich regelmäßig wiederholt. Insofern ist es beruhigend zu wissen, dass Sie bei einem ausreichend langen Anlagehorizont auf derartiger Rücksetzer nicht warten müssen, sondern jetzt und hier investieren können.

Passives und aktives Fondsmanagement

Ein Fonds besteht immer aus mehreren, verschiedenen Wertpapieren bzw. Vermögensgegenständen. Während bei aktiv gemanagten Fonds das Fondsmanagement ständig abwägt, welches die aussichtsreichsten Wertpapiere sind, interessiert das bei einem passiven Fonds nicht. Hier wird das Geld der Anleger lediglich entsprechend der Zusammensetzung desjenigen Insxes aufgeteilt, den der Fonds versprochen hat nachzubauen. 

 

Die Aufgabe eines aktiven Fondsmanagers besteht darin, weltweit die Märkte zu beobachten, zu analysieren und zu bewerten. Das Fondsmanagement ist stetig auf der Suche nach Aktiengesellschaften und Branchen, die in nächster Zeit Wachstum und Gewinne versprechen. Die vielversprechensten dieser Wertpapiere werden dann Bestandteil des Fonds. Da es aber keine Sicherheit hinsichtlich der Aussichten der einzelnen Wertpapiere geben kann, ist es wichtig, auf Ebene des Fonds eine ausgewogene Mischung an Wertpapieren zusammenzustellen. Das reduziert das dem einzelnen Wertpapier innewohnende Risiko.


Passive Investmentfonds (ETFs & Co) versuchen hingegen, durch ihre Kostenvorteile zu überzeugen derzeit sehr beliebt. Aber gerade in schwankungsreichen Börsenjahren kommt es unseres Erachtens darauf an, Renditechancen wahrzunehmen, ohne die Risiken aus den Augen zu verlieren. Durch clevere Investmentstrategien können Fondsmanager deshalb bei aktiv gemanagten Fonds auf Schwankungen reagieren, indem sie die Fonds-Zusammenstellung ggf. ändern.

Sparplan oder Einmalanlage: Eine gute Kombination

Sparplan oder Einmalanlage – welcher ist der richtige Weg beim Vermögensaufbau? Das entscheidet Ihre persönliche Situation. Haben Sie einen größeren Betrag zur Verfügung, den Sie investieren möchten? Greifen Sie zur Einmalanlage. Steht Ihnen eher der Sinn danach, einen Teil Ihres Gehaltes monatlich zu investieren? Dann eignet sich ein Sparplan. Und natürlich können Sie auch beides gut miteinander kombinieren. Freuen Sie sich zum Beispiel über eine größere Auszahlung aus Ihrer abgelaufenen Kapital-Lebensversicherung, können Sie einen Teil des Betrages einmalig in Fonds investieren. Und die damit entfallenden monatlichen Versicherungsbeiträge können dann parallel in einen Sparplan fließen.

Renditerechner: Berechnen Sie selbst Ihre Portfolio-Entwicklung

Unabhängig davon, ob Sie 10.000, 50.000 oder 100.000 Euro anlegen wollen oder Schritt für Schritt ein finanzielles Polster aufbauen möchten - mit unserem Renditerechner können Sie sämtliche Konstellationen einfach und unverbindlich durchspielen.

Sie wählen einfach eine Anlagestrategie und können dann die Anlagebeträge und dem Anlagehorizont anpassen. Selbst den Aktienanteil in Ihrem Portfolio können Sie selbst bestimmen.

 

Alles, was sich Ihnen nicht von allein erschließt, können Sie uns gern fragen. Wir beraten Sie ausführlich und individuell. 

Das passende Anlage-Portfolio für Ihre Einmalanlage

Wie viel Rendite streben Sie an? Und falls es nicht klappt: Mit wie viel Wertminderung können Sie leben? Haben Sie genug Durchhaltevermögen, bis sich die Kurse wieder stabilisiert haben? Die Antworten auf diese und weitere Fragen bestimmen Ihr individuelles Chance-Risiko-Profil. Daraus ergibt sich wiederum, wie Ihr Anlage-Portfolio zusammengestellt sein sollte.

 

Aktienfonds sorgen dabei für die besonderen Renditenchancen, schwanken aber naturgemäß auch stärker. Auf einen einzigen Aktienfonds zu setzen, empfehlen wir deshalb nicht. Schon gar nicht bei Einmalanlagen. Das Geheimnis erfolgreicher Anleger liegt in einem gut ausbalancierten Portfolio. Das heißt: Ein gesunder Mix verschiedener Aktienfonds, denen man natürlich auch Renten- sowie Edelmetall-Fonds beimischen darf, sorgt für mehr Stabilität und reduzierte Risiken.

 

 

Einmalanlage abschließen: persönlich, telefonisch oder direkt online

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die für Sie passende Anlagestrategie zu ermitteln und ein individuelles Portfolio zusammenzustellen.

Persönliche Anlageberatung

Sie entscheiden, wann und wo Sie zum Thema Einmalanlage beraten werden möchten. Wenn Sie in Hamburg wohnen oder den Weg zu uns auf sich nehmen möchten, begrüßen wir Sie gern bei uns im Haus. Ansonsten können Sie sich von uns auch telefonisch oder aber bundesweit bei einem unserer Anlageberater in Ihrer Nähe vor Ort beraten lassen.

Digitale Anlageberatung

Wenn Sie lieber eigenständig entscheiden möchten, wie Ihr Weg zu mehr finanzieller Freiheit aussehen könnte, empfehlen wir Ihnen ONVEST – unseren digitalen Anlagehelfer.

Von Ihrem Smartphone, PC oder Tablet können Sie jederzeit anhand weniger Fragen herausfinden, welches Portfolio am besten zu Ihnen passt. Schnell und unverbindlich erhalten Sie einen Anlagevorschlag – individuell abgestimmt auf Ihre Anlageziele, Ihren Anlagehorizont und Ihrer Risikobereitschaft. Und wenn Sie die Empfehlung überzeugt, können Sie das Depot direkt online eröffnen.

Kosten für eine Einmalanlage in Fonds

Bei den Fondskosten für die Einmalanlage unterscheiden wir zwischen einmaligen und laufenden Kosten. 

 

Einmalige Kosten fallen jeweils nur beim Erwerb der Fondsanteile an. Zu ihnen zählt der Ausgabeaufschlag. Diese Kosten variieren je nach Fonds zwischen 0,48% und 4,76% des Anlagebetrages.

 

Zu den laufenden Kosten einer Einmalanlage zählen neben dem Depotpreis (aktuell maximal 29,75 EUR pro Jahr) alle Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Verwaltung der Fonds anfallen. Diese Kosten fallen z.B. bei Aktienfonds regelmäßig höher als bei Rentenfonds. Insofern variieren diese je nach Portfolio-Zusammenstellung.

 

Eine genaue Übersicht der anfallenden einmaligen und laufenden Kosten bekommen Sie vor Abschluss Ihrer Fonds-Anlage zur Verfügung gestellt. Haben Sie schließlich ein Portfolio erworben, berichten wir Ihnen jährlich über die Entwicklung.

Einmalanlage in Fonds: Eine gute Idee für einen langfristigen Anlagehorizont

Bei der Einmalanlage investieren Sie einen größeren Geldbetrag in eine Fonds-Anlage. Wie Ihr Fonds-Portfolio aussieht, hängt unter anderem davon ab, welches Anlageziel Sie verfolgen und welchen Anlagehorizont Sie haben. Wir empfehlen, Einmalanlagen grundsätzlich als langfristige Investition zu betrachten. Je länger der Anlagezeitraum ist, desto höher sind erfahrungsgemäß die Renditenchancen. 

 

Gut zu wissen: Lassen Sie sich bitte von dem Begriff nicht täuschen; Einmalanlagen sind flexibler als man meint. Jederzeit sind Aufstockungen oder Verfügungen möglich.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Vermögensaufbau

  • Individuell und flexibel Geld anlegen
  • Kapitalmarkt-Chancen für jeden Anlegertyp
  • Die besten Anlageformen für Ihre Sparziele

Fondssparplan

  • Kein Startkapital erforderlich
  • Flexibel und regelmäßig Sparen
  • Attraktive Ertragschancen schon ab 50 Euro monatlich

Persönliche Beratung

  • Sie wählen: vor Ort, telefonisch oder digital
  • Und sie wählen das Thema: von VL-Sparen bis Altersvorsorge
  • Bringen Sie Ihre Fragen mit - wir liefern Antworten

Digitale Anlagelösung ONVEST

  • Persönliche Anlagestrategie online ermitteln
  • Simulationen zu möglichen Wertentwicklungen betrachten

  • Renditechancen am Kapitalmarkt sichern

FAQ: Häufig gestellte Fragen